Spiel um Platz 1

Viele Jahre mussten wir warten, um die TTC Hungenroth Herren I in einem vergleichbaren Spitzenspiel zu sehen. Gestern Abend war es aber dann soweit. In der Puricellischule Rheinböllen trafen die bis dahin ungeschlagen Teams der 2. Bezirksliga aufeinander.

Eine Sache aber vorweg. In meiner Zeit als Tischtennisspieler habe ich selten, ein so faires und freundschaftliches Aufeinandertreffen zweier Mannschaften gesehen.
Alleine dafür hat es sich gelohnt nach Rheinböllen zu fahren.

Aber nun zum Spiel.
Beide Mannschaften in Bestbesetzung. In den Doppeln konnten Matthes und Ralf ihr Spiel ziemlich sicher nach Hause fahren.
Unsere Youngsters Kai und Enrico schlugen sich mehr als achtbar gegen Matthias Emmel und Matthias Johann, verloren aber knapp im fünften.
Zuletzt dann Isabell und Alex gegen Eduard Billmann und Benjamin Johann. Da war Tempo drin. Auf dem Papier Stand 0:3, aber es war nicht wirklich so deutlich.
Egal, weiter geht’s!
Enrico durfte die Einzelrunde eröffnen, spielte und gewann prompt 3:1 gegen Klaus Lenz. Respekt!
Matthes mit bislang makelloser
Saisonleistung, besiegte Namensvetter Emmel mit 3:0 ganz klar und drehte damit den Spielstand zu unseren Gunsten.
3:2.
In der Mitte bahnte sich Arbeit an.
Ralf gegen Eduard und Bella gegen Matthias. Beide Spiele benötigten 5 Sätze. Ralf mit dem verdienten Punktgewinn ( 13:11 ) und Isa mit etwas Trefferpech zum Punktverlust ( 10:12 ).
Hinten brauchte Alex dann die Tipps von unserem Coachgespann Hansi und Enrico um einen ungefährdeten Sieg gegen Dietmar Becker einzufahren. Danke 😉
Kai dann allerdings im Grunde chancenlos gegen Doppelnoppe Benjamin.
Die Zweite Runde zeigte erneut die Klasse unserer Bretter 1 + 2.
Beide Liesenfelds gewannen jeweils in 3 Sätzen gegen Emmel und Lenz. Die Zuschauer sahen Tischtennis auf absoluten Top Niveau!
Danach kämpften Isabell und Ralf bis zum umfallen. Aber das mittlere Paarkreuz der TuS ist Bärenstark und nahm beide Punkte mit.
Alex im Versuch gegen die Doppelnoppe Johann. Es wurde von Satz zu Satz besser, aber es reichte leider nicht.
Im Anschluss durfte Kai um den 8. Punkt spielen. Wir sahen einen sehr starken Dietmar Becker, aber einen noch stärkeren Kai Lonien. Nach 5 Sätzen hatten wir dann das Unentschieden in der Tasche.
Im Schlussdoppel sollte sich zeigen wer Konditionsschwächen hat. Was wir sahen war ein spannendes Finale, indem der TTC mit 2:0 in Führung lag, die Gastgeber um Matthias Emmel aber nicht Aufgaben und am Ende auch verdient im 5., das Spiel für sich entscheiden konnten.

Nach ca. 4 Stunden Spielzeit hatten wir damit ein gerechtes Unentschieden.
Beim anschließenden „Mutlu Dönerteller“ wurde mit den Gastgebern weiter kräftig gequatscht und getrunken, so dass es für uns alle wirklich ein runder Abend in Rheinböllen war.

Rheinböllen-Hungenroth